Corinna E. Pregla - Mezzosopran

Corinna Ester Pregla konzertierte im In- und Ausland von Pune bis Jerusalem, Johannesburg bis Paris, Kopenhagen bis Rom. Neben ihrer Lied-Leidenschaft war
sie vor allem im Konzertfach zuhause, wo barock- und zeitgenössische Musik ihre Schwerpunkte bildeten.
Mit Ausbildung und Meisterkursen an den Musikhochschulen in Düsseldorf, Köln, Rom (S. Bartoli) und Wien sowie einem vorangegangenen Kunst-Studium, entwickelte sie interdisziplinäre Projekte  u.a. mit SchauspielerInnen, AutorInnen, WissenschaftlerInnen oder Bildenden KünstlerInnen, die sie – auch oft in Zusammenarbeit mit Kulturinstitutionen im Ausland – realisierte. Ein besonderer Inspirator für sie waren die regelmäßigen Aufenthalte in der Villa Massimo, Rom, wo im Austausch mit anderen KünstlerInnen oftmals neue Projekte entstanden.
Corinna Pregla ist neben ihrer Tätigkeit in eigener Praxis punktuell auch heute als Sängerin mit eigenem Ensemble und als Solistin aktiv (zuletzt: „Klang der Stille,“ Grossmünster Zürich, 5/2018; „Auf dem Wasser zu singen“, Schwarzenberger Schlosskonzerte 3/2019)

Corinna E. Pregla

Francois Couperin "Sordes ejus..." (Leçons de Ténèbres)